Begleiten Sie mich auf einem 90-minütigen Rundgang durch Münsters Innenstadt. Erfahren Sie, wie alles in Münster begann, und entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Wir beginnen unsere Tour vor dem historischen Rathaus, und Sie hören dort von den schwierigen, aber erfolgreichen Verhandlungen zum Westfälischen Frieden. Nicht weit entfernt vom Rathaus steht der St. Paulus Dom mit seiner kostbaren astronomischen Uhr. Erfahren Sie im Dom, weshalb die Kirchenfenster im Westwerk des Domes als „Kellerfenster“ bekannt sind. Entdecken Sie an der Lambertikirche drei eiserne Käfige und hören Sie die schauerliche Geschichte der Täufer, die in diesen Käfigen endete. Darüberhinaus zeige ich Ihnen mit dem Erbdrostenhof und der Clemenskirche die schönsten barocken Bauwerke der Innenstadt. Während unseres Rundganges machen wir uns auf die Suche nach ungewöhnlichen Kunstwerken und ich berichte von Münsters Einwohnern und ihren Gewohnheiten.

Preise:
Eine 90-minütige Stadtführung kostet pro Gruppe bis 15 Personen 95,- €.
Jeder weitere Teilnehmer: Zzgl. 5,- €.
Maximale Gruppenstärke: 25 Personen.

Sonn- & Feiertagszuschlag: 20,- €.

Zur Buchungsanfrage

Zurück zur Übersicht

Münster-News

  • Wie ein Start-up aus Münster Cannabis Clubs helfen will
    24. Februar 2024
    Kiffen soll legal werden. Das Start-up 420cloud hat eine Software entwickelt, die Cannabis Clubs die Verwaltung erleichtern will. Wie es ist, ein Geschäft aufzubauen in einer Branche, für die es noch kein Gesetz gibt, verrät der Gründer im Interview.
  • Grundstücksgeschenk: Klare Bevorzugung der Wohn- und Stadtbau
    24. Februar 2024
    Die Stadt Münster schenkt ihrem Tochterunternehmen Wohn- und Stadtbau 35.000 Quadratmeter bestes Bauland. Ist das richtig? Und vor allem: Wem nutzt das? Ein Kommentar.
  • Wolbecker Straßenflohmarkt feiert im Mai Premiere
    24. Februar 2024
    Ein ganzer Stadtteil als Flohmarkt – klingt verrückt? Könnte in Wolbeck aber im Mai passieren, wenn der Wolbecker Straßenflohmarkt Premiere feiert. Denn verkauft wird auf privaten Grundstücken. Auch die Entstehungsgeschichte ist nicht gewöhnlich.