Begleiten Sie mich auf einem 90-minütigen Rundgang durch Münsters Innenstadt. Erfahren Sie, wie alles in Münster begann, und entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Wir beginnen unsere Tour vor dem historischen Rathaus, und Sie hören dort von den schwierigen, aber erfolgreichen Verhandlungen zum Westfälischen Frieden. Nicht weit entfernt vom Rathaus steht der St. Paulus Dom mit seiner kostbaren astronomischen Uhr. Erfahren Sie im Dom, weshalb die Kirchenfenster im Westwerk des Domes als „Kellerfenster“ bekannt sind. Entdecken Sie an der Lambertikirche drei eiserne Käfige und hören Sie die schauerliche Geschichte der Täufer, die in diesen Käfigen endete. Darüberhinaus zeige ich Ihnen mit dem Erbdrostenhof und der Clemenskirche die schönsten barocken Bauwerke der Innenstadt. Während unseres Rundganges machen wir uns auf die Suche nach ungewöhnlichen Kunstwerken und ich berichte von Münsters Einwohnern und ihren Gewohnheiten.

Preise:
Eine 90-minütige Stadtführung kostet pro Gruppe bis 15 Personen 79,- €.
Jeder weitere Teilnehmer: Zzgl. 4,- €.
Maximale Gruppenstärke: 25 Personen.

Zur Buchungsanfrage

Zurück zur Übersicht

Münster-News

  • Münster: Fünf weitere Todesfälle im Münsterland
    15. Mai 2021

    In den Kreisen Borken, Steinfurt und Warendorf hat es insgesamt fünf weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gegeben. Derweil sind die Sieben-Tage-Inzidenzwerte im Münsterland am Samstag erneut deutlich gesunken. Sämtliche Neuigkeiten zum Thema Coronavirus in der Region finden Sie hier in unserem Newsticker.

  • Münster: Wie an der Uniklinik Münster der Ernstfall geprobt wird
    15. Mai 2021

    In keiner anderen Branche ist das Zusammenspiel der Berufsgruppen so überlebenswichtig wie im Krankenhaus. Die Unikliniken Münster proben es regelmäßig im eigenen Trainingszentrum. Das Motto: Ohne Wertschätzung und Sicherheit taugt das beste Behandlungskonzept nichts.

  • Münster: Corona-Wellen ermatten Kinder und Jugendliche
    15. Mai 2021

    Die Corona-Pandemie hat dem Sport schwer zugesetzt – vor allem, weil viele Bewegungsangebote und Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche im Lockdown weggebrochen waren. Prof. Dr. Nils Neuber, Experte für Kinder- und Jugendsport an der Uni Münster, hat Ideen, wie es jetzt weitergehen kann.